Automatisierung: Was ist das?
  • Blinno LogoBlinno
  • 24. Februar 2024
Automatisierung Was ist das

Die Optimierung von Prozessen, die Einsparung von Zeit und Ressourcen sind Ziele, die Unternehmen zunehmend anstreben. Eine der Möglichkeiten, dies zu erreichen, ist die Automatisierung.

Automatisierung hat sich in der modernen, dynamischen Geschäftswelt als unverzichtbares Konzept etabliert, das quer durch alle Industriezweige an Bedeutung gewinnt. Doch welche Implikationen bringt Automatisierung mit sich und warum wird sie als so wesentlich angesehen? Dieser Beitrag zielt darauf ab, ein tieferes Verständnis für Automatisierung zu schaffen, indem er ihre Bedeutung und die damit verbundenen Vorteile detailliert beleuchtet.

Was ist Automatisierung?

Automatisierung bezieht sich auf den Prozess, bei dem menschliche Arbeit durch den Einsatz von Maschinen, Software oder anderen technologischen Lösungen ersetzt oder optimiert wird. Ziel der Automatisierung ist es, Arbeitsabläufe effizienter, kostengünstiger und zuverlässiger zu gestalten. Dies geschieht, indem repetitive Aufgaben automatisiert werden, die ansonsten viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen würden.

Wann ist etwas automatisiert?

Um zu verstehen, wann etwas als automatisiert gilt, müssen wir einen Blick auf den Grad der menschlichen Intervention werfen. Wenn eine Aufgabe oder ein Prozess so gestaltet ist, dass er weitgehend ohne menschliche Eingriffe abläuft und von Maschinen oder Software durchgeführt wird, dann sprechen wir von Automatisierung. Dies kann von einfachen Aufgaben wie dem automatisierten Versand von E-Mails bis hin zu komplexen Fertigungsprozessen reichen.

automatisierung

Welche Arten der Automatisierung gibt es?

Es gibt verschiedene Arten der Automatisierung, die in verschiedenen Bereichen und Branchen eingesetzt werden. Hier sind einige der häufigsten Arten der Automatisierung:

Industrielle Automatisierung:

  • Fertigungsautomatisierung: Hierbei werden Roboter und automatisierte Maschinen eingesetzt, um physische Aufgaben in der Fertigung, wie Montage und Verpackung, durchzuführen.
  • Prozessautomatisierung: Diese Art der Automatisierung betrifft die Steuerung und Überwachung von Prozessen in Industrieanlagen, wie Chemieanlagen oder Raffinerien, um Effizienz und Sicherheit zu gewährleisten.

Informationstechnologie (IT)-Automatisierung:

  • Systemautomatisierung: Automatisierung von Aufgaben wie Serverbereitstellung, Konfigurationsmanagement und Überwachung in der IT-Infrastruktur.
  • Netzwerkautomatisierung: Automatisierung von Netzwerkkonfigurationen und -prozessen, um die Verwaltung von Netzwerken zu erleichtern und Fehler zu minimieren.
  • Datenbankautomatisierung: Automatisierung von Datenbankverwaltungsaufgaben wie Backups, Skalierung und Performance-Optimierung.

Softwareentwicklungsautomatisierung:

  • Continuous Integration (CI) und Continuous Deployment (CD): Automatisierung des Build-, Test- und Bereitstellungsprozesses von Software.
  • Testautomatisierung: Automatisierung von Testfällen und -prozessen, um die Qualität der Software sicherzustellen.
  • Konfigurationsmanagement: Automatisierung der Verwaltung von Konfigurationen und Umgebungen in der Entwicklung und Bereitstellung von Software.

Geschäftsprozessautomatisierung (BPA):

  • Workflow-Automatisierung: Automatisierung von Geschäftsprozessen und -abläufen, um die Effizienz und Produktivität zu steigern.
  • Robotic Process Automation (RPA): Automatisierung von sich wiederholenden Aufgaben durch Software-Roboter, die menschliche Interaktionen mit Softwareanwendungen nachahmen.

Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML):

  • Automatisierte Entscheidungsfindung: KI- und ML-Algorithmen können genutzt werden, um automatisierte Entscheidungen in Echtzeit zu treffen, basierend auf Datenanalysen.
  • Bilderkennung und Sprachverarbeitung: Automatisierte Erkennung und Verarbeitung von Bildern, Texten und Sprache durch KI- und ML-Modelle.

Warum automatisieren?

Automatisierung in der Softwareentwicklung bedeutet, repetitive und zeitaufwändige Aufgaben durch Softwarewerkzeuge zu ersetzen, um die Effizienz zu steigern und menschliche Fehler zu minimieren. Dies hat eine Vielzahl von Vorteilen:

1. Zeit- und Ressourceneinsparung: Durch die Automatisierung von Aufgaben wie Build-Prozessen, Bereitstellung und Tests können Entwickler mehr Zeit für die eigentliche Entwicklung aufwenden. Dies beschleunigt den Entwicklungsprozess erheblich und ermöglicht es, Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

2. Verbesserte Qualität: Automatisierte Tests und Codeüberprüfungen helfen dabei, Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben, bevor sie zu schwerwiegenden Problemen werden. Dies führt zu stabileren und zuverlässigeren Softwareprodukten.

3. Konsistenz: Automatisierte Prozesse gewährleisten eine konsistente Umsetzung von Entwicklungs- und Bereitstellungsrichtlinien. Dies reduziert Inkonsistenzen im Code und minimiert Konflikte zwischen den Entwicklern.

4. Skalierbarkeit: Die Automatisierung ermöglicht es, Softwareprojekte bei Bedarf leicht zu skalieren. Dies ist besonders wichtig in der heutigen schnelllebigen digitalen Welt, in der sich Anforderungen und Benutzerzahlen ständig ändern.

Der Unterschied zwischen Digitalisierung und Automatisierung

Der Begriff «Digitalisierung» wird oft mit Automatisierung verwechselt oder als Synonym verwendet. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass dies zwei unterschiedliche Konzepte sind:

    • Digitalisierung: Dies bezieht sich auf den Prozess der Umwandlung von analogen Informationen, Daten oder Prozessen in digitale Formate. Digitalisierung ist der erste Schritt, um Informationen für die Verarbeitung durch automatisierte Systeme zugänglich zu machen.
    • Automatisierung: Automatisierung bezieht sich auf den Prozess der Ausführung von Aufgaben oder Prozessen ohne menschliche Eingriffe. Automatisierung kann auf digitalen Daten und Prozessen aufbauen, die durch die Digitalisierung ermöglicht wurden.

Beispiele für Automatisierung

Es gibt zahlreiche Beispiele für die Automatisierung in verschiedenen Bereichen:

Marketing:

  • E-Mail-Marketing: Marketing-Automatisierungstools ermöglichen es, personalisierte E-Mails basierend auf dem Verhalten und den Interessen der Empfänger automatisch zu versenden. Dies hilft bei der Leadgenerierung und Kundenbindung.
  • Social Media Planning: Marketingteams können Social-Media-Beiträge im Voraus planen und automatisch zu bestimmten Zeiten veröffentlichen, um die Reichweite zu maximieren.

Customer Relationship Management (CRM):

  • Kundendatenaktualisierung: CRM-Systeme können automatisch Kundendaten aus verschiedenen Quellen zusammenführen und aktualisieren, um sicherzustellen, dass die Informationen immer aktuell sind.
  • Kundensupport: Chatbots und Automatisierung im Kundensupport können häufig gestellte Fragen beantworten, Support-Tickets erstellen und Kundenanfragen effizient bearbeiten.

Human Resources:

  • Bewerber-Tracking: In der Personalbeschaffung können Bewerberdaten automatisch erfasst und in einer zentralen Datenbank gespeichert werden. Automatisierte Benachrichtigungen können an HR-Mitarbeiter verschickt werden, um den Auswahlprozess zu beschleunigen.
  • Onboarding-Prozess: Neue Mitarbeiter können automatisch in HR-Systemen erfasst werden, und Onboarding-Aufgaben wie die Bereitstellung von Handbüchern, Schulungsmaterialien und das Einrichten von Zugangsdaten können automatisiert werden.

Work Management:

  • Aufgabenzuweisung und Eskalation: In einem Work Management-Tool können Aufgaben automatisch an die richtigen Mitarbeiter zugewiesen werden, basierend auf ihren Fähigkeiten und Verfügbarkeiten. Eskalationsregeln können festgelegt werden, um sicherzustellen, dass Aufgaben pünktlich erledigt werden.
  • Workflow-Automatisierung: Automatisierte Workflows können erstellt werden, um Genehmigungsprozesse, Rechnungsstellung und Freigabeprozesse zu rationalisieren. Dies reduziert die manuelle Dateneingabe und beschleunigt die Prozesse.

Automatisierung mit Make

„Make“ (ehemals Integromat) ist eine Automatisierungsplattform, die es Benutzern ermöglicht, verschiedene Apps, Webdienste und Datenquellen miteinander zu verknüpfen, um komplexe Automatisierungsworkflows zu erstellen. Mit Make kanst du Aktionen auslösen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, Daten zwischen Anwendungen synchronisieren und Aufgaben automatisieren, die zuvor manuell erledigt wurden.

Ein Beispiel für die Automatisierung mit Make könnte sein, E-Mails aus deinem Posteingang automatisch in ein Cloud-Speichersystem hochzuladen, sobald sie eintreffen. Dies würde die manuelle Aufgabe des Dateiuploads eliminieren und Zeit sparen.

creating scenario in Make

Möchtest du die Prozesse in deinem Unternehmen automatisieren?

Make ist eines unserer Lieblingstools für die Automatisierung. Als Gold-Partner von Make sind wir bei Blinno Experten für die Automatisierung von Prozessen, die dir Zeit und Ressourcen sparen.

Kontaktiere uns und buche eine kostenlose Erstberatung.

Fazit

Automatisierung ist zweifellos ein Schlüsselkonzept für die Zukunft der Effizienz in verschiedenen Branchen. Sie ermöglicht es, Aufgaben schneller, kostengünstiger und präziser zu erledigen. Im Unterschied zur Digitalisierung ist Automatisierung der nächste Schritt, bei dem digitale Daten und Prozesse aktiv genutzt werden, um menschliche Arbeit zu ersetzen oder zu optimieren.

Mit Plattformen wie Make können Benutzer Automatisierungsworkflows erstellen und so ihre Arbeit und Prozesse effektiver gestalten. Dennoch müssen die Herausforderungen, wie Arbeitsplatzverlust und Sicherheitsbedenken, sorgfältig angegangen werden, um sicherzustellen, dass die Vorteile der Automatisierung für die Gesellschaft als Ganzes maximiert werden können. Mit der richtigen Strategie und einem klaren Verständnis für die Chancen und Risiken kann die Automatisierung dazu beitragen, unsere Welt in vielerlei Hinsicht zu verbessern. Bist du bereit, in deinem Unternehmen zu automatisieren? Blinno hilft dir gerne bei diesem Schritt!

Revolutioniere dein Unternehmen ohne den Aufwand von Coding! Wir von der Blinno GmbH stehen bereit, um dir in jedem Bereich zu helfen. Lass uns gemeinsam Effizienz steigern, Kreativität entfesseln und Innovationen vorantreiben – und das alles mit No-Code.

Deine Vision, unsere Expertise! Kontaktiere uns noch heute und entdecke die grenzenlosen Möglichkeiten der No-Code Welt!“